Über uns

 

Nach der Gründung und längerer Vorbereitung war das neue Internetradio “Radio Blitz” startklar. 

Der offizielle Sendestart fand am Samstag, 1. Januar 2011 um 01:11 Uhr (Neujahrsnacht) statt.

Wer steht hinter “Radio Blitz”?

Das Radioprogramm wird vom Trägerverein “Verein Radio Blitz” mit Sitz in Grossdietwil LU
betrieben. Dieser Verein wurde im Jahr 2010 neu gegründet und basiert auf offiziellen Statuten. 
Die Initianten sind Macher mit Radioerfahrung (Ueli Liggenstorfer, Philipp Ammann, Marc Gabriel). Diese geben ihr Fachwissen an weitere Vereinsmitglieder weiter und ermöglichen so zeitgemässes und professionelles ”Radiomachen” im Rahmen eines Internetprogramms. 
Alle Vorstands- und Vereinsmitglieder arbeiten ehrenamtlich! 
Seit 2014 ist der “Verein Radio Blitz” umgezogen, jetzt ist der Sitz in Grenchen an der Kapellstrasse 26. 

Im heutigen Vorstand sind: Daniel Wisard (Präsident), Jorge Tomas (Kassier), 
Kilian Messerli (Aktuar) und Pascal  Wälti (Beisitz).

Welches Ziel vefolgt “Radio Blitz”?

Der Trägerverein und das Internetradio-Programm sollen eine sinnvolle Freizeitbeschäftigung sein.
Hier treffen Profis und Amateure aufeinander und machen gemeinsame Sache. Radio Blitz bietet die Möglichkeit und vermittelt das nötige Fachwissen um interessierten Personen den Einstieg in die spannende Radiowelt zu ermöglichen.
 

Auch Schulen stehen Teile der Infrastruktur unter fachkundiger Leitung zur Verfügung bei der Berabeitung des Themas Radio im Unterricht.

Wie finanziert sich “Radio Blitz”?

Zur Zeit finanzieren die Mitglieder den Verein mit ihrem Privatvermögen. Das Ziel ist jedoch, mehrere Sponsoren zu finden, welche die laufenden Betriebskosten decken. 
Die zusätzlichen Einnahmen sollen die Eröfffnung eines zweiten Sendestudios ermöglichen. Überdies müssen immer wieder Investitionen in die Infrastruktur von Radio Blitz getätigt werden. 

Die Progammentwicklung:

Man darf vorwiegend ein ausgeklügeltes Nonstop-Musikprogramm und einzelne moderierte Sendegefässe erwarten. Das Programm wird kontinuierlich ausgebaut. Sämtliche Inhalte werden redaktionell aufbereitet. 

Was bleiben wird, ist die grosse Musikauswahl:

Neben bekanntem und unbekanntem Radiopop seit den 80er Jahren tauchen auch immer wieder Titel aus anderen Richtungen und Zeiten auf. Schweizer Musik wird nicht vernachlässigt! So werden auch junge Newcomerbands berücksichtig. Wir leisten damit einen wichtigen kulturellen Beitrag.
 

Lassen Sie sich überraschen!